Matratzen: Was ist wichtig bei einer Matratze?

Auch wenn Menschen Gewohnheitsstiere sind, sollten Sie ab und zu daran denken, ihre Matratze zu wechseln. Oftmals schlafen wir viele Jahre oder sogar Jahrzehnte im gleichen Bett. Dabei sammeln sich viele Milben und andere Ungeziefer in den Fasern der Stoffe an. Das negative daran ist, dass dieser Fakt unseren Schlaf negativ beeinflusst.

Wenn Sie daher nach einer neuen Matratze suchen, sollten Sie auf diverse Faktoren achten, die ich ihn jetzt vorstelle. Besonders für Allergiker sollte darauf geachtet werden, dass sich der obere Bezug jeder Matratze abnehmen lässt. Weiterhin sollte sich dieser Bezug in der Waschmaschine waschen lassen. Die meisten Modelle lassen sich bis zu 60° waschen.

Ebenfalls wichtig ist die Höhe des Matratzenkerns und Delegation. Viele neue Modelle bieten den Anwendern 7 Schlafzonen. Was bedeutet das für Sie? Das bedeutet, dass sich die Matratze an ihre Körperpartien optimal anpasst. Das garantiert einen hohen Schlafkomfort. Die Körperpartien, besonders der Rücken, werden durch die Matratze abgestützt. Das kann Rückenschmerzen vorbeugen, sollten Sie darunter leiden.

  • Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass eine Matratze schadstoffgeprüfte Textilien verwendet. Nichts ist schlimmer für den eigenen Schlaf, als Textilien, die Schadstoffe enthalten und somit ihre Gesundheit beeinträchtigen.
  • Bei den neuen Matratzen wird oft ein hoher Matratzenkern bevorzugt. Dieser umfasst eine Höhe von ca. 15-30 cm.
  • Ein weiterer Faktor ist die Matratzengröße. Für Singles eignet sich eine Matratze in der Größe 90×200 cm und für Ehepaare 180×200 cm.
  • Achten Sie nach dem Kauf darauf, dass sich die Matratze erst einmal ausbreiten muss. Je nach Hersteller kann dies ca. 4-4 und 20 Stunden dauern. Die endgültige Form des Modells wird meist nach 2-3 Tagen erreicht. Lassen Sie sich auch nicht von einem unangenehmen Fabrikgeruch abschrecken. Sie sollten die Matratze gut auslüften, bevor sie darauf schlafen.

Ein Merkmal von hoher Qualität ist, wenn die Matratze Atmung aktiv ist. Einige Modelle können gewendet werden. Die eine Seite eignet sich besonders für den Winter und die andere Seite eignet sich für den Sommer, da sie dort mehr schwitzen. Achten Sie dabei auf einer Offenburger Struktur, damit das Schlafklima angenehm unterstützt wird.